Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Freitag, 20. Oktober 2017

Ausgabe vom 31. Januar 2012

Wissenschaft erobert die Innenstadt

Unterwegs auf dem Pfad des Wissens quer durch die Stadt

Lübecks Nachwuchsforscher, die MiniMaster, eröffneten am 21. Januar das erste große Projekt zum „Jahr der Wissenschaft“. An zehn Stationen in der Altstadt können große und kleine Entdecker spannende physikalische Experimente durchführen.

Der Wissenschaftspfad ist nun vollständig. Die MiniMaster eröffneten den Weg durch die Altstadt. Die Schülerinnen und Schüler nehmen sonnabends an spannenden und altersgerechten Vorlesungen an der Fachhochschule teil. Da konnte sie auch der unangenehme Regen am Samstagmorgen nicht vom Experimentieren in der Altstadt abhalten.

Der neue Pfad beginnt am Burgtor mit einem Kaleidoskop. Die zweite Station ist eine Hörmuschel am Koberg. An St. Jakobi lernen Interessierte die Funktionsweise eines Fernglases kennen, in der Breiten Straße kann mit einem Abakus die Mathematik und an einer Windorgel die Fallwinde in der Stadt entdeckt werden. Vor St. Petri erklärt eine Zentrifuge die Trägheit und die Zenrifugalkraft. An der Brücke zum Holstentor geht es um die Medizintechnik. Hier lädt ein Nadelscanner zum Experimentieren ein.

Vor der Musikhochschule steht ein Phonograf, an der Dankwartsbrücke wartet ein Chaospendel. Den Abschluss bildet ein Ausflug in neue Dimensionen. Am Dom gegenüber vom Bauamt ist ein Möbiusband aufgebaut. Finanziert wird das Projekt aus dem Preisgeld für den Titel „Stadt der Wissenschaft“.

Die Experimente bleiben auf jeden Fall bis zum Jahresende aufgebaut. Ob sie auch 2013 stehen bleiben, ist noch nicht entschieden.      Vg

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de