Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Samstag, 21. Oktober 2017

Ausgabe vom 31. Januar 2012

LHG – Mehrheitsbeteiligung erhalten

Autor: Jörg Hundertmark

SPD

Die SPD – Bürgerschaftsfraktion lehnt einen Investitionsstopp in den Lübecker Häfen ab. Unbestritten ist aber auch, dass die städtischen Gesellschaften einen Beitrag zur Konsolidierung der städtischen Haushalte leisten müssen. Die Hansestadt Lübeck muss an Gewinnen der LHG partizipieren. Die Mehrheitsbeteiligung der Stadt an der LHG muss erhalten bleiben. Die strategische Ausrichtung der Lübecker Häfen darf nicht dem maßgeblichen Einfluss der Hansestadt Lübeck - der Bürgerschaft – entzogen werden. Investitionen die für den Hafen wichtig sind, müssen jederzeit möglich sein und dass ohne Rücksicht auf den Partner und dessen Renditeerwartungen. Wir erwarten von dem Anteilseigner, so wie es die CDU bei dem Verkauf beschlossen hat, dass er als strategischer Partner den Hafen gemeinsam mit der Stadt in einen nachhaltig gewinnbringenden Bereich führt. Nur so kann die Zukunftsfähigkeit des Hafens gewährleistet bleiben, notwendige Investitionen in die Infrastruktur zeitnah getätigt werden. Die Refinanzierung der von der Hansestadt Lübeck getätigten Hafeninvestitionen ist durch die Pachtzahlungen der LHG gewährleistet. Alle Kunden der LHG haben uneingeschränkten Zugang zu den Lübecker Häfen und den Leistungen der LHG. Ein Verkauf weiterer Anteile an Reef –von jetzt 25,1% auf dann 37,5 %- kann ohne Zustimmung der Tarifpartner nicht stattfinden.

V.i.S.d.P.: Peter Reinhardt

 

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de