Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Montag, 18. Dezember 2017

Ausgabe vom 31. Januar 2012

Bürgerwille ist zu respektieren

Autor: Thomas Rathcke

FDP

In der letzten Woche zeigte es sich wieder einmal mehr, dass es der rot-rot-grünen Mehrheit nicht um den Bürgerwillen geht! Das wahre Gesicht dieses Unglücksbündnisses und dessen Einstellung dem Bürger gegenüber kommen jedoch immer wieder ans Tageslicht. Ob es bei der Umbenennung des (ehemaligen) Günther-Quandt-Platzes in Schlutup war oder bei der Schließung der Schule in Moisling. Und jüngst wieder einmal beim Flughafen. Die FDP zeigt sich überrascht, dass die SPD bereits über 11 Monate vor Ablauf des Bürgerentscheides den Flughafen für tot erklärt. In der Tat sind die Zeichen zurzeit nicht rosig für den Airport Lübeck! Das wissen alle Beteiligte. Und es ist auch unbestritten, dass Lübeck auf Dauer den Flughafen nicht alleine betreiben kann (und will). Aber sieht so die Akzeptanz des Bürgerentscheides vor Ablauf der Zeit aus? Ist das aktives und politisches Handeln im Sinne der Bürger? Der Geschäftsführer der Flughafen GmbH bemüht sich intensiv um den Fortbestand des Airport. Negative Statements sollten verantwortliche Politiker vermeiden, wenn sie das Wohl der Stadt im Fokus haben. Da wird bei Wahlergebnissen eine geringe Wahlbeteiligung als schlimmer Zustand beschrien und wenn aktive Bürger sich für eine Sache, ein Projekt in Ihrem Stadtteil engagieren, dann werden diese einfach ignoriert. Genau hier setzt die Wahlverdrossenheit ein. Lübeck gehört nicht der Politik! Nicht dem Bürgermeister oder der Verwaltung. Lübeck gehört den Menschen in Lübeck. Und Verwaltung und Politik sollten diesen Menschen dienstbar und hilfreich zur Seite stehen. Eigentlich!

V.i.S.d.P.: Thomas Rathcke

 

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de