Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Freitag, 15. Dezember 2017

Ausgabe vom 14. Februar 2012

Märchenhafter Aufschwung

Autor: Carl Howe

Die Grünen

Immer dann, wenn die Entwicklung des Flughafens Blankensee rückläufig ist, wird ihm der Aufschwung vorher gesagt. So geht das seit über einem Jahrzehnt. Zuletzt sollte es Blankensee als ‚dritte Startbahn' für Fuhlsbüttel sein, eine Vorhersage mit gutachterlicher Unterstützung. Neu ist diese Aufschwung-Variante nicht, sie geisterte schon durch das so genannte Take-off-Konzept von 2009. Dort sollte der Flughafen Lübeck als ‚Kapazitäts-Ergänzung' für den Flughafen Hamburg dienen. Über die unterschiedlichen Rollen der verschiedenen Flughafentypen wurde die Öffentlichkeit mit irreführenden Angaben getäuscht. Die einzige Ergänzungsfunktion, die Lübeck für Hamburg haben könnte, ist (auch laut Flughafenkonzept der Bundesregierung) die Abfertigung von Geschäftsflügen mit kleineren Maschinen. Ob ein Betrieb dieser Art ‚sich rechnet', ist allerdings sehr umstritten. Die jüngste Absage kam direkt aus Hamburg: eine Ergänzung Fuhlsbüttels durch Blankensee wird dort ab 2030 gesehen, vielleicht. So wird der Aufschwung Blankensees nun schon auf die nächste Generation vertagt, immer in der Erwartung, dass die Verluste vom städtischen Haushalt übernommen werden. Ein privater Investor ist für einen Verlustbetrieb nicht in Sicht. Die Unterstützung der Privatwirtschaft für den Flughafen reichte bisher nur für ein paar Werbeplakate. Also verschwinden Millionen Euro jährlich aus der städtischen Kasse im Flughafen. Inzwischen verunglücken die Leute weiterhin am Lindenplatz, weil ein paar hunderttausend Euro für die geplante Stadtgrabenbrücke angeblich nicht vorhanden sind.

V.i.S.d.P.: Carl Howe

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de