Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 12. Dezember 2017

Ausgabe vom 21. Februar 2012

Ein Lok-Museum für Lübeck?

Gabriele Hiller-Ohm informierte sich über Möglichkeiten

Der Verein Historische Eisenbahnfahrzeuge Lübeck (HEL) erhält auf dem Lübecker Bahngelände zwei der ersten Großdiesellokomotiven, die nach dem zweiten Weltkrieg gebaut wurden, und mehrere historische Reisezugwagen. Die Bundestagsabgeordnete Gabriele Hiller-Ohm traf sich mit dem Verein und Vertretern der Bahn. Das Ziel: Ein norddeutsches Diesellok-Museum.

Mehrmals im Jahr haben Lübecker bereits die Möglichkeit, diese Wagen zu sehen und mit ihnen zu fahren: Der Verein bietet Tagesfahrten mit den historischen Fahrzeugen an. Um die historischen Wagen noch häufiger einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen würde der Verein die Wagen gerne auch an anderen Tagen präsentieren – Ziel ist der Aufbau eines norddeutschen Diesellokmuseums in Lübeck.

Anlass für die Lübecker Bundestagsabgeordnete Gabriele Hiller-Ohm, sich mit Vertretern der Deutschen Bahn, der SPD Lübeck und des Vereins zu einem Gedankenaustausch zu treffen und die Örtlichkeiten einschließlich der dort bereits vorhandenen Reisezugwagen und Diesel-Lokomotiven in Augenschein zu nehmen. So waren der Einladung der Bundestagsabgeordneten seitens der Bahn DB-Sprecher Egbert Meyer-Lovis, Dr. Petra Johnen, Leiterin der Niederlassung DB Services Immobilien Hamburg, sowie Rolf Harder und Harro Rhenius, 1. und 2. Vorsitzende des Vereins HEL und von der Lübecker SPD Bürgerschaftsfraktion Harald Quirder gefolgt.

Schon vorab war klar, dass das Vorhaben sich schwierig gestalten würde. So bräuchte der Verein für den Aufbau eines Museums einen größeren Schuppen, um seine sowie weitere historische Wagen zu präsentieren. Einige Wagen – wie die Reisezugwagen – stehen derzeit  ungeschützt im Freien. Eine gemeinsame Lösung mit der Deutschen Bahn zum Schutz der Wagen und zum Aufbau eines Museums konnte leider bislang nicht gefunden werden.  Ein spezielles Museum für Diesel-Lokomotiven in Lübeck könnte an der Auffassung der DB scheitern, es wäre bereits ein Bahn-Museum in Süddeutschland vorhanden und nur diese zentrale Form zweckmäßig.

Der Verein Historische Eisenbahnfahrzeuge Lübeck (HEL) ist aus der Gruppe V 200 007 der Stiftung Bahn-Sozialwerk hervorgegangen und war Außenstelle des Museums der Deutschen Bahn in Nürnberg.       HL-Live.de

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de