Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Donnerstag, 14. Dezember 2017

Ausgabe vom 18. August 1998

Rücksicht auf Erstkläßler

Plakate und Aufkleber mahnen die Verkehrsteilnehmer

0380807.gif
Die Plakate springen schon von weitem ins Auge; Foto: C. Przywara

Die Sommerferien enden am Donnerstag. Dann beginnt auch für die Erstkläßler der Ernst des Lebens: zwischen Freitag, 21. August, und Montag, 24. August, werden die Kleinen eingeschult. Auf Lübecks Straßen werden dann 2138 Schulanfänger unterwegs sein. Auf die kleinsten und unerfahrensten Verkehrsteilnehmer sollten die anderen Rücksicht nehmen. Damit auch alle daran denken, werden in diesen Tagen überall Plakate mit der Aufschrift "Schulanfänger" aufgestellt.

In der Nähe von 30 Grundschulen ist die Nordwestdeutsche Gesellschaft für Außenwerbung mbH (NGA) aktiv: Dort springen den Verkehrsteilnehmern schon von weitem die leuchtend bunten Plakate, auf denen zwei Kinder mit Schulranzen und eine warnende Hand abgebildet sind, ins Auge.

Die Aktion des damaligen Ordnungsamtes und der NGA hat in den zurückliegenden 22 Jahren immer eine gute Resonanz gefunden. Zwar können nicht an allen Grundschulen Plakate aufgestellt werden, weil nicht ausreichend Ständer und Tafeln zur Verfügung stehen. "Es kann aber trotzdem ein Beitrag dazu geleistet werden, den Kleinen den Schulweg in den ersten Wochen zu erleichtern", betont Peter Lohrisch vom Bereich Verkehrsangelegenheiten.

Auch an das Verantwortungsgefühl der Fußgänger wird appelliert. "Nur bei Grün - der Kinder wegen" steht auf Aufklebern und Plakaten, die Fußgänger daran erinnern sollen, Kindern ein Vorbild zu sein und Straßen in Höhe von Ampeln nur bei Grün zu überqueren.

Autoaufkleber mit dem Text "Achtet auf Kinder" gibt es überdies ab sofort kostenlos beim Bereich Verkehrsangelegenheiten, Meesenring 7, und im Lübeck-Info-Zentrum (LIZ).

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de