Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Montag, 18. Dezember 2017

Ausgabe vom 21. Februar 2012

Gegen jede Bebauung des Grünstrandes

Autor: Andreas Truskawa

FUL

Die FUL hat in den vergangenen Monaten mehrfach in Travemünde Präsenz gezeigt. Nahezu alle unsere Gesprächspartner, mit denen wir an unseren Infoständen diskutierten, lehnen die Bebauung des Grünstrandes ab. Viele Mitbürger aus Travemünde haben wegen dieses Themas Parteien und Wählergemeinschaften gewählt, die sich gegen eine Bebauung positioniert hatten. Diese Gruppierungen haben ihre Wahlversprechen gebrochen und doch die Bebauung beschlossen. Ein Vorgang, der der Kommunalpolitik als solches großen Schaden zufügt, denn die Menschen wurden schlicht belogen. Wir haben jetzt eine verwirrende Lage. Die CDU hat vor 2008 eine Vollbebauung des Grünstrandes beschlossen. Die von der SPD geführte Rathauskooperation hat dies nach der Kommunalwahl wieder gestoppt, nun aber eine Teilbebauung beschlossen, was auch die Fraktionen FDP und BfL mittragen. Trotz der sehr bunten aktuellen Bürgerschaft finden sich also unter den sieben Fraktionen, sechs Bebauungsbefürworter. Einzig die FUL steht klar für einen Erhalt des Grünstrandes. Die Taktierereien mit einer Bürgerbeteiligung, die dann kein bindendes Votum abgeben kann, sind der Bürgerschaft unwürdig und sollen die Menschen doch nur in die Irre führen. Wer gegen die Grünstrandbebauung ist, soll auch in der Bürgerschaft gegen die Bebauung stimmen, alles andere ist unglaubwürdig. Die FUL wird trotz der schwierigen Ausgangslage, den Kampf gegen die Einheitsfront der Grünstrandbebauer aufnehmen und ist sich sicher, dass kreative Proteste die Pläne aufhalten können. Mit Hilfe vieler Travemünderinnen und Travemünder wird uns das auch gelingen.

V.i.S.d.P.: Jens-Olaf Teschke

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de