Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Sonntag, 22. Oktober 2017

Ausgabe vom 06. März 2012

Gesamte Schule besucht die Museen

Projekttage der Paul-Klee-Schule vom 6. bis 8. März führen ins Holstentor und Co.

Die rund 320 Jungen und Mädchen der Paul-Klee-Schule in Lübeck besuchen an drei Tagen im März die Lübecker Museen. „Das ist eine Premiere“, erklärt Swenja Koschnick, die bei der Michael-Haukohl-Stiftung das Projekt „Jugend ins Museum“ betreut und die Anmeldung der Schule entgegen genommen hat. „Dass mehrere Klassen einer Schule gleichzeitig einen Museumsbesuch planen, kommt ab und zu schon mal vor. Aber dass eine ganze Schule sich gemeinsam dazu entschließt – das ist neu und freut uns sehr!“

Vom 6. bis 8. März finden in der Paul-Klee-Schule die Projekttage statt. Eine Lehrerin, die sich für das Projekt „Jugend ins Museum“ interessierte, regte frühzeitig an, die Tage in diesem Jahr in die Museen zu verlegen. Der Vorschlag wurde angenommen, die Besuche wurden organisiert. Nun werden sich rund 20 Schülergruppen an drei Tagen intensiv mit dem Holstentor, dem St. Annen-Museum, dem Museum Behnhaus Drägerhaus oder dem Museum für Natur und Umwelt beschäftigen. In der Schule werden die Museumsbesuche vor- und nachbereitet. Die Michael-Haukohl-Stiftung hat es sich zur Aufgabe gemacht, mit dem Projekt „Jugend ins Museum“ mehr Jungen und Mädchen in Lübeck für einen Museumsbesuch zu gewinnen. Sie sollen sich hier anschaulich, selbständig und mit allen Sinnen neues Wissen aneignen. Neben den erarbeiteten Unterrichtspaketen stehen auch die zu Museumsführern ausgebildeten Schüler (Schüler führen Schüler) für Lübecker Schulen kostenfrei zur Verfügung. Derzeit gibt es 26 Unterrichtspakete in sechs Fächern. So gibt es etwa im Schulfach HSU die Möglichkeit, sich mit dem Thema Wasser oder dem Thema Bienen zu beschäftigen. Von diesen beiden Angeboten für Grundschüler macht etwa auch die Paul-Klee-Schule an ihren Projekttagen Gebrauch.

Im Fach Kunst gibt es beispielsweise Unterrichtspakete zum Expressionismus oder zu Kinderdarstellungen auf Gemälden. In Deutsch bieten die Museen vorbereitete Unterrichtseinheiten zu den Brüdern Mann oder zum Thema Exil. In Biologie können sich Schüler im Museum mit dem Thema Säugetiere oder mit Wirbeltieren befassen. Das vollständige Angebot steht unter www.jugend-ins-museum.de. Swenja Koschnick, Telefon 0451/ 5808615, berät interessierte Lehrer auf Wunsch und nimmt Buchungen entgegen. Der Eintritt in die Museen ist für Schüler und Lehrer kostenfrei, ebenso die Nutzung des Unterrichtspakets und die Buchung der jugendlichen Museumsführer.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de