Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Freitag, 20. Oktober 2017

Ausgabe vom 06. März 2012

Der Flughafen muss bleiben!

Autor: Peter Rotermund

FDP

In der letzten Bürgerschaftssitzung beschloss das Linksbündnis mit seinen 31 Stimmen, die vorgesehenen Investitionen für 2012 am Flughafen Lübeck von 1,6 Mill. € auf 0,4 Mill. € zu reduzieren. Damit können die notwendigen Maßnahmen zur Entwässerung des Vorfeldes 2012 nicht durchgeführt werden und die Entwicklung des Airports wird blockiert. Dies ist wieder einmal ein Signal in die falsche Richtung. Ein positiver Beschluss des OVG Schleswig zum Planfeststellungsverfahren ist auch abhängig vom Bekenntnis der HL zu ihrem Flughafen. Die FDP schließt sich der von Prof. Friedel favorisierten Variante an: Konsolidierung mit der Anpassung der Betriebsgröße an den aktuellen Verkehr und damit Halbierung der Mitarbeiterzahl. Wichtig: Der Status als Verkehrsflughafen muss erhalten bleiben. Eine Herabstufung zum Verkehrslandeplatz bedeutet, dass kein Investor gefunden werden kann und Lübeck in der Verantwortung bleibt. Mit Verwunderung nimmt die FDP die ablehnende Haltung des SPD-Spitzenkandidaten Albig zum Flughafen zur Kenntnis. Bisher hat sich die SPD- Landtagsfraktion für den Erhalt von Blankensee ausgesprochen und sich nun enthalten, während CDU, FDP und SSW den Flughafen unterstützen und sich für eine Kooperation mit dem Hamburger Airport einsetzen.

V.i.S.d.P.:       Thomas Rathcke

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de