Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Freitag, 20. Oktober 2017

Ausgabe vom 13. März 2012

Klimaschutz in Lübeck: Rückblick und Vorschau

Leitstelle verzeichnet erfolgreiches erstes Jahr • Vortrag am Donnerstag

An dieser Stelle informiert Sie der Bereich Umweltschutz über aktuelle Themen zu Umwelt und Gesundheit. Heute: Emissionsarme textile Bodenbeläge und Bodenbelagsklebstoffe mit dem Blauen Engel.

Die Klimaschutzleitstelle der Hansestadt Lübeck blickt auf ein erfolgreiches erstes Jahr zurück. Ein Vortrag am Donnerstag informiert über die Ziele und die Umsetzung des Klimaschutzkonzeptes.

Die Hansestadt Lübeck, als Mitglied im Klima-Bündnis der europäischen Städte, hat sich verpflichtet alle fünf Jahre zehn Prozent der vor Ort erzeugten Treibhausgase einzusparen.

2010 wurde ein Integriertes Klimaschutzkonzept für die Hansestadt Lübeck erstellt, in dem die Klimaschutzziele für unterschiedliche Akteursgruppen wie private Haushalte, Stadtverwaltung, Wirtschaft, Mobilität, Energieerzeugung festgelegt und mögliche Maßnahmen zur Zielerreichung vorgestellt werden.

Basierend auf diesem Konzept wurde ein Maßnahmenpaket erarbeitet, in dem für die Akteursgruppen konkrete Klimaschutzprojekte definiert sind. Dieses Maßnahmenpaket wurde am 26. Januar 2012 von der Bürgerschaft beschlossen.

Am kommenden Donnerstag, 15. März, erläutern Dipl.-Ing. Andreas Fey und Dipl.-Ing. Wiebke Güldenzoph von der Klimaschutzleitstelle der Hansestadt Lübeck, welche Ziele die Stadt mit dem Integrierten Klimaschutzkonzept verfolgt und welche Projekte zur Zielerreichung geplant sind. Der Vortrag mit anschließender Diskussion beginnt um 18 Uhr im Museum für Natur und Umwelt, Musterbahn 8. Es handelt sich um eine Kooperationsveranstaltung mit dem Museum und der Kampag-ne der Nordelbischen Kirche „Kirche für Klima“.

Die Klimaschutzleitstelle der Hansestadt Lübeck ist seit dem 01. März 2011 besetzt und blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück.

Zu den besonders erfreulichen Erfolgen gehört die Bewilligung von Fördermitteln des Bundes in Höhe von 97.000 Euro zur Erstellung eines Wärmekonzepts für die Hansestadt. Darüber hinaus wurden Sponsoren für einen aktuellen Heizspiegel gefunden. Damit kann den Lübecker Bürgerinnen und Bürgern zum Jahresende eine informative Hilfestellung zur Einsparung ihrer Heizkosten vorgelegt werden. 

Seit dem 15. Februar 2012 ist die vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit  für drei Jahre geförderte Stelle einer Klimaschutzmanagerin besetzt, so dass die Umsetzung der von der Bürgerschaft am 26. Januar 2012 beschlossenen Maßnahmen zum Klimaschutz nun durch zwei Vollzeitkräfte initiiert wird.

Als aktuelle Projekte, an denen auch die Bürger zur Mitwirkung aufgerufen werden, sind zum einen die Aktion „Earth Hour“ am 31. März 2012 (www.hour2012.de) zum anderen die Kampagne „Stadtradeln“ vom 11. bis 31. August 2012 (www.stadtradeln.de) zu nennen.

Mehr zum Thema Klimaschutz in Lübeck und zur Arbeit der Klimaschutzleitstelle erfahren Sie auf http://umweltschutz.luebeck.de/Klimaschutz.html 

Haben Sie weitere Fragen?

Dann erreichen Sie das Lübecker Umwelttelefon unter 0451 122 3929 (Mo., Di., Do. und Fr., von 10-12 Uhr, sowie Do. von 14:00 Uhr bis 16:30 Uhr). Hansestadt Lübeck, Bereich Umweltschutz, Dr.-Julius-Leber-Straße 50-52, 23552 Lübeck.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de