Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 17. Oktober 2017

Ausgabe vom 13. März 2012

Differenziert betrachten

Autorin: Anette Röttger

CDU

Lübecks Gemeinschaftsschulen sind im Aufbau. Alle beteiligten Schüler, Eltern, Lehrer haben erste Erfahrungen mit den neuen Schulkonzepten gesammelt und über ihre schuleigenen Konzepte nachgedacht. Im Ergebnis kam es zu Nachbesserungsvorschlägen, insbesondere dort, wo sich die Konzepte in der pädagogischen Praxis nicht bewährt hatten. Der Blick ins Gesetz erlaubt diese Vorgehensweise, fordert sie gar ausdrücklich ein. Die Landesverordnung über Gemeinschaftsschulen vom 4.7.2011 stellt sehr ausführlich und differenziert dar, wie eine solche Schule zu organisieren ist und gibt unter § 2 II der Schule auch das Recht über eine Differenzierung nach den Jahrgangsstufen 5 und 6 zu entscheiden. Als erste derartige Anträge kürzlich beim Lübecker Schulträger eingingen, wurden diese postwendend abgelehnt, bevor sie inhaltlich im zuständigen Schulausschuss diskutiert werden konnten. Die CDU steht zur Gemeinschaftsschule. Sie steht ebenso zu den überzeugenden Argumenten, die die Schulleitungen beim Schulträger zur Weiterentwicklung ihrer pädagogischen Konzepte vorgetragen haben. Wenn wir es mit dem Schulfrieden ernst nehmen wollen, sollte der Schulträger erneute Gespräche mit den Gemeinschaftsschulen aufnehmen und seine ablehnende Haltung revidieren.

V.i.S.d.P.: Roswitha Kaske

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de