Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 12. Dezember 2017

Ausgabe vom 27. März 2012

MILLE GRACIE !!!

Autor: Lillo Ciulla

Mitanander

Endlich zeigt der Bürgermeister die seit Jahren geforderte Zivilcourage und verbietet den „Trauermarsch“! Was haben wir Migranten für eine Angst jedes Jahr ausgestanden, in dem Moment, als wir von der Route erfuhren, die diese Leute von Amts wegen genehmigt bekamen, auf der sie in Stechschritt marschieren dürfen. Das Amt genehmigte die sonderbare Veranstaltung und die Polizei musste für „Recht und Ordnung“ sorgen. Das bedeutete: „Ausländisch aussehenden Menschen sich am besten zu Hause verbarrikadieren müssen, weil man nicht für ihre Sicherheit garantieren kann!“ Nun zeigt unser Bürgermeister Flagge und verbietet den geplanten Aufmarsch, weil Sicherheit und Ordnung dadurch gefährdet sind! Danke, eyvallar, schukrau, obregado, spassiba und grazie sagen wir Lübecker Migranten, Asylanten, Geduldete, Flüchtlinge, Aussiedler und Umsiedler. Menschen mit schwarzer, roter und gelber Hautfarbe. Sie alle danken dem Bürgermeister für seine Entscheidung. Die Mehrheit der Lübeckerinnen und Lübecker, Politiker, Geschäftsleute, Kirche und Migrantenselbstorganisationen meinen, dass dieser Aufzug die Würde der Nazi-Opfer verletzt und nicht huldigt. Wir lehnen jegliche Form von Gewalt ab. Wir Migranten sind Menschen und haben ein Anrecht angstfrei zu leben.

V.i.S.d.P.:         Dieter Müller

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de