Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Donnerstag, 19. Oktober 2017

Ausgabe vom 03. April 2012

Tafeln an der „Alten Salzstraße“

Schilder wurden an sechs Standorten ausgetauscht

Mit neuen Info-Tafeln lädt der Radfernweg „Alte Salzstraße“ entlang des Elbe-Lübeck-Kanals jetzt zu einer Frühlingsradtour ein. An sechs Standorten im Lübecker Stadtgebiet (Wallanlagen/Holstentorplatz, Geniner Ufer/Possehlbrücke, Geniner Dorfstraße/Straßenbrücke Genin, Wohrt/Oberbüssau, Zelt-König/Kronsforde und Niedernstraße/Krummesse) wurden die alten – noch aus dem Jahr 2004 stammenden - großformatigen Infotafeln gegen neue aktualisierte Tafeln ausgetauscht.

Auf ihnen finden sich jetzt nicht nur Informationen zum Verlauf des Radfernweges, sondern auch zur Geschichte des Salztransportes zwischen Lüneburg und Lübeck, zum Bau des Elbe-Lübeck-Kanals sowie zu naturräumlichen Besonderheiten. Auch Hinweise auf Sehenswürdigkeiten links und rechts des Weges wurden aufgenommen, ferner Hinweise auf Fahrradreparatur- und Übernachtungsmöglichkeiten.

Die neuen Infotafeln wurden in Zusammenarbeit mit der Herzogtum Lauenburg Marketing & Service GmbH (HLMS) erstellt und sollen den Radfernweg „Alte Salzstraße“ dem angestrebten Ziel einer 4 Sterne-Zertifizierung ein gutes Stück näherbringen.

Der Radfernweg „Alte Salzstraße“ führt über insgesamt 105 Kilometer auf überwiegend autofreien Wegen entlang des Elbe-Lübeck-Kanals von Lüneburg nach Lübeck. Unterwegs laden historische Schleusen, Feldsteinkirchen und romantische Dörfer zu Entdeckungen und zum Verweilen ein. Auch für die Lübecker und Lübeckerinnen ist die „Auffrischung“ des Radfernweges ein guter Grund, am Kanal mal wieder „die Seele“ baumeln zu lassen und dabei vielleicht noch so manch Interessantes zu erfahren.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de