Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Samstag, 16. Dezember 2017

Ausgabe vom 24. April 2012

Lübeck kämpft für seine Uni

Autor: Jens-Olaf Teschke

FUL

Die FUL begrüßt die aktuellen Schritte zur Umwandlung der Lübecker Universität in Richtung Stiftungsuni. Wir begrüßen, dass bei der Universitätsleitung und einigen Parteien ein Paradigmenwechsel stattgefunden hat. Auch die Universitäten müssen sich den veränderten Lebens- und Arbeitsbedingungen im 21. Jahrhundert anpassen. Die jetzige Variante erhält alle Privilegien der öffentlichen Hand, die Uni bleibt in Landeshand, die privaten Gelder ergänzen nur das Angebot, werden aber nicht dem Landeshaushalt zugerechnet. Diese Lösung kann eine win-win-Situation für alle sein und ist der beste Ausweg für die Lübecker Uni. Endlich sind Einsparungen und landesweite Zusammenlegungen beim Lehrangebot vom Tisch. Ärgerlich finden wir, wie unsachlich einige Parteien mit der Thematik umgegangen sind und bis heute umgehen. Die reflexhafte Ablehnung der Partei Die Linke dokumentiert erschreckend deutlich, dass dort niemand verstanden hat, was eine Stiftungsuni ist und wie sie funktioniert. Die Äußerungen der SPD im Zusammenhang mit der Verleihung der Ehrendoktorwürde an Annette Schavan, die die Lübecker Uni massgeblich vor der Schließung bewahrt hat, waren unsachlich und billig. Wieder einmal gingen Wahlkampfinteressen vor die Belange der Stadt Lübeck - schade!

V.i.S.d.P.: Jens-Olaf Teschke

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de