Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Freitag, 20. Oktober 2017

Ausgabe vom 08. Mai 2012

Interkulturelle Gärten

Autor: Hans-Jürgen Martens

Die Linke

Am 25. April am „Tag des Baumes" wurden die ersten vier Obstbäume des in 2012 gestarteten Projektes „Interkulturelle Bielefeldt Gärten" feierlich gepflanzt. Der Name Bielefeld steht nicht nur für den Anfang eines regelrechten Kleingartenbooms in Deutschland vor dem 1. Weltkrieg. Er forderte auch Pachtland für die Armen in der Gesellschaft, um etwas gegen den Hunger zu tun. In den Hunger-Jahren 1918 und 1919 entstanden in Lübeck 4.500 neue Kleingärten. Mit diesem Projekt möchten die Initiatoren des Grünen Kreises Lübeck e. V., in Kooperation der Vereine Gemeinnütziger Kreisverband Lübeck der Gartenfreunde e. V., IKB Haus der Kulturen, Kleingärtnerverein Buntekuh e. V., Sprungtuch e. V. das interkulturelle Gärtnern stärken. Das Gemeinschaftsprojekt soll Menschen aller Kulturen und jeden Alters zum gemeinsamen Gärtnern animieren. Ein sehr schönes Projekt wird dort gestartet. Für alle Mitbürgerinnen und Mitbürger besteht nun die Möglichkeit, sich am interkulturellen Gartenprojekt auf dem Gelände des Kleingärtnerverein Buntekuh e. V. zu beteiligen – das begrüßen wir von Herzen. Erst vor einigen Wochen hat DIE LINKE dem Haus der Kulturen einen Birnenbaum gespendet. Wir hoffen, dass dieser Baum lange viel Freude und bald eine gute Ernte bringt.

V.i.S.d.P.: Antje Jansen

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de