Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 17. Oktober 2017

Ausgabe vom 15. Mai 2012

Gutes Ergebnis für SPD und Grüne

Direktkandidaten gewannen in Lübeck souverän

Bei der Landtagswahl am 6. Mai stimmten 31.084 Wähler für die SPD, die damit 36,7 Prozent erreichte. Die CDU erhielt 20.162 Stimmen (23,8 Prozent), auf die Grünen entfielen 13.009 Stimmen (15,4 Prozent). Die FDP erreichte 5.752 Stimmen 6,8 Prozent und die Piraten erzielten mit 7.892 Stimmen 9,3 Prozent. Damit weicht das Lübecker Ergebnis vom Landesdurchschnitt ab, wo sich CDU und SPD gemäß der letzten Hochrechnung ein Kopf-an-Kopf-Rennen lieferten. Die beiden SPD-Direktkandidaten, Thomas Rother und Wolfgang Baasch, gewannen ihre Wahlkreise souverän: Rother siegte im Wahlkreis 32 Lübeck-Ost mit 45,4 Prozent deutlich vor Ulrich Krause, CDU, mit 28,2 Prozent. Ebenso klar setzte sich Baasch im Wahlkreis 33 Lübeck-West durch: Er erzielte mit 16.427 Stimmen 42,1 Prozent. Jutta Scheicht (CDU) erreichte als Zweitplatzierte 25,1 Prozent. Deutlich knapper war die Entscheidung im Lübecker Teil des Wahlkreises 19 Ostholstein-Süd: Hier lieferten sich CDU und SPD ein Kopf-an-Kopf-Rennen: mit nur 10 Stimmen Vorsprung siegte die CDU mit 33,7 Prozent vor der SPD mit 33,6 Prozent (2.764 Stimmen). Bei den Erststimmen setze sich Hartmut Hamerich (CDU) mit 39,3 Prozent gegen seine Konkurrentin Sandra Redmann von der SPD mit 36,6 Prozent durch. Die Wahlbeteiligung lag bei nur 51,8 Prozent und damit deutlich niedriger als im Landesdurchschnitt (60,5 Prozent). Alle Ergebnisse der 124 Lübecker Wahlbezirke sind im Internet auf www.luebeck.de nachzulesen.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de