Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Donnerstag, 19. Oktober 2017

Ausgabe vom 15. Mai 2012

Demenzfreundliches Lübeck

Autorin: Roswitha Kaske

CDU

Obwohl die Zahl der Demenzerkrankungen in unserem Land seit Jahren wächst, ist die Kenntnis über Demenz weiterhin lückenhaft. Auch die spezifischen Angebote für Demenzkranke scheinen noch unterentwickelt zu sein. Dabei ist Demenz eine Krankheit, die uns alle ereilen kann, sei es als Erkrankter selbst oder als Angehöriger und Freund eines Erkrankten. In Lübeck ist das Thema nun von der CDU auf die Tagesordnung des Sozialausschusses gesetzt worden. Ein Antrag, der die entsprechenden Angebote, ihre Koordination und den Unterstützungsbedarf zusammenfassen soll, wurde einstimmig angenommen. Die Lübecker Politik kann Demenz weder heilen noch verhindern, aber sie kann die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen dafür schaffen, dass Demenzkranke sich möglichst wohl in unserer Stadt fühlen und dass die pflegenden Angehörigen sich nicht allein gelassen fühlen, sondern vielmehr entlastet werden. Eines unserer Ziele sollte dabei sein, dass der soziale Kontakt zwischen Menschen mit und ohne Demenz weiterhin ermög-licht wird. Demenzkranke dürfen nicht isoliert werden, sondern sollten in der Mitte unserer Gesellschaft ein würdevolles Leben mit Liebe und Zuneigung erfahren dürfen. Dafür wollen wir uns einsetzen.

 

V.i.S.d.P.:            Andreas Zander

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de