Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Montag, 23. Oktober 2017

Ausgabe vom 22. Mai 2012

Die Breite Straße ist fast fertig!

Letzter Bauabschnitt „Schrangen“ bereitet noch etwas Kopfzerbrechen

Eine gute Nachricht für die Lübecker Innenstadt: Die Neugestaltung der Fußgängerzone wird einen Monat früher fertig als geplant. Schon Ende Mai werden die Sperren abgebaut. Dann folgen nur noch Restarbeiten.

Der Hauptteil der Breiten Straße ist mit neuem Granit belegt, nur ein kleiner Bereich vor den Geschäften fehlt noch. Hier wird es bis Ende des Monats kleinere Behinderungen für die Kunden geben. Dann sind die Steinmetze fertig. „Es folgen kleinere Restarbeiten wie das Aufstellen von Sitzbänken“, sagt Marc Langentepe, Pressesprecher der Stadt. Dadurch werden die Passanten aber kaum behindert.

Vor zwei Jahren ist das Projekt „Mitten in Lübeck“ mit dem Umbau des Klingenberg gestartet. Die Gesamtkosten von 11,2 Millionen Euro werden zum Teil von der Possehl-Stiftung (4,6 Millionen Euro) und dem Zukunftsprogramm Wirtschaft der EU (2,45 Millionen Euro) getragen. Auch die Anlieger müssen sich beteiligen. Die Stadt investiert rund zwei Millionen Euro.

Der letzte Bauabschnitt ist der Schrangen. Hier gibt es ein Problem: Die Stadt hat sich noch nicht entschieden, was auf dem Platz entstehen soll. Geplant war ein Café. Der Bau dürfte aber kaum zu finanzieren sein. Die Bauverwaltung wird deshalb nach den Sommerferien erst einmal den Platz aufreißen. Dann beginnen Archäologen mit der Untersuchung des Untergrundes. Anschließend werden Leitungen verlegt. Zum Weihnachtsgeschäft wird die Baugrube geschlossen. Wie es dann weiter geht, entscheidet die Politik.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de