Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 17. Oktober 2017

Ausgabe vom 05. Juni 2012

Nach 23 Jahren: Der Meesenplatz ist fertig!

Einweihung von neuer Skater-, Fußball- und Volleyballanlage

Auf dem Meesenplatz in Marli wurde am Freitag gefeiert: Der dritte Bauabschnitt ist fertig. Bausenator Franz-Peter Boden weihte die neue Skater-, Fußball- und Volleyballanlage ein. Außerdem gibt es Fitnessgeräte.

Vor 23 Jahren gab es von Anwohnern die ersten Überlegungen, den Platz attraktiver zu gestalten. Im Juli 1989 lud die Bauverwaltung zu einer ersten Bürgerbeteiligung ein. Sechs Jahre später griff das „Marli Forum“ das Thema wieder auf und organisierte einen „Runden Tisch“. 1996 wurde die Projektgruppe Meesenplatzgestaltung ins Leben gerufen. Im Spätsommer 1997 wurde in Kooperation mit der Stadt eine erneute Bürgerbeteiligung durchgeführt. In Plan- und Textform konnten Wünsche und Vorstellungen dargelegt werden. 250 Anwohner beteiligten sich. Die Umsetzung gestaltete sich schwierig. Auf dem Platz lagen noch private Nutzungsrechte und unter der Erde wartete eine veraltete Abwasserentsorgung, die mit einem großvolumigen Rückstaukanal ausgestattet werden musste. Am 20. Februar 2008 gab es den ersten Spatenstich.  Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Die Neuanlage des Platzes hat rund 2,3 Millionen Euro gekostet. Dafür gibt es jetzt eine große Parkplatzfläche, die auch für den Wochenmarkt genutzt wird, einen Dschungel-Spielplatz, Fitnessgeräte und seit Freitag auch einen Fußballplatz mit Kunstrasen, eine Fläche mit Basketballkorb und eine Skaterbahn. Schon am ersten Tag wurden die Neuerungen stark genutzt. Auch der Spielplatz ist sehr beliebt. „Er ist immer voll, wenn ich hier einkaufen gehe“, sagte Bausenator Franz-Peter Boden.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de