Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Samstag, 21. Oktober 2017

Ausgabe vom 12. Juni 2012

FLG Aufsichtsrat überfordert?

Autor: Matthias David Kramer

Bürger für Lübeck

Der Aufsichtsrat (AR) des Flughafens Lübeck steht nicht hinter der Geschäftsführung, sondern konnte sich nicht einigen und lehnt alles ab – ganz besonders aber den Erhalt des Flughafens. Der AR ist kein politisches Komitee, sondern das Kontrollgremium der Flughafen GmbH. In dieser Funktion hat er u. a. Überwachungs-, Prüfungs- und Berichtspflichten. Eine wesentliche Anforderung an das Persönlichkeitsprofil jedes AR-Mitgliedes ist neben seiner fachlichen Fähigkeit auch die Loyalität gegenüber dem Unternehmen. Aus diesem Grund sind die Mitglieder des AR gegenüber der Gesellschaft, dem Eigner „Hansestadt Lübeck“ sowie den Arbeitnehmern der GmbH verpflichtet, alles in ihrer Macht stehende zu tun, um Schaden von der Gesellschaft abzuwenden und eine erfolgreiche Entwicklung des Unternehmens zu unterstützen. Auf Vorschlag der BfL-Fraktion wurde nun ein Belegschaftsvertreter in den AR gewählt. Das Gremium muss jetzt seinen Aufgaben gewissenhaft und mit aller Kraft nachkommen, mit der Geschäftsführung die aufgezeigten Zukunftsoptionen und –szenarien des Airports vorurteilsfrei bewerten und so die Zukunft sichern sowie alles unterlassen, was den Ruf des Flughafens in der Öffentlichkeit beeinträchtigt und sich negativ auf die Investorensuche auswirkt.

 

V.i.S.d.P.: Volker Krause

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de