Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Mittwoch, 18. Oktober 2017

Ausgabe vom 12. Juni 2012

Gedenktafeln für Ehrenwerte

Autor: Lillo Ciulla

Mitander

Nach 43 Jahren meinst du alles über deine Stadt zu wissen. Spielst gerne für Besucher Stadtführer und fällst aus allen Wolken, weil sie dir etwas erzählen, was du nicht weißt. Es geht um eine „Ehrentafel“ für einen Nazi, der in London durch einen Genickschuss getötet wurde. Die Stadt weihte im Jahre 1934 ein Denkmal mit Tafel ein. Seltsam, die Besucher wussten, wo die Tafel steht und kannten die Story. Viele Lübecker jedoch nicht! Ich verrate den Ort nicht, um zu vermeiden, dass daraus eine Gedenkstätte für viele ewig Gestrige wird. Recherchen ergaben, dass die Verwaltung das Denkmal 1946 entfernen ließ. Allerdings wollten die britischen Alliierten nicht, dass die Tafel abgenommen wird. Laut Beschluss der Lübecker Bürgerschaft darf die Tafel hängen bleiben und es gibt im Verborgenen, obwohl verboten, unzählige Gedenkveranstaltungen. Im Jahre 2006 gab es einen Antrag und der Kulturausschuss sollte sich damit befassen. Tat es aber nicht! Was für ein sonderbares Kulturgut für jemanden, der nicht einmal Lübecker ist. Vielleicht wird die Bürgerschaft eines Tages über ihren Schatten springen und Migranten, die sich für Lübeck verdient gemacht haben, die Ehre erweisen. Für ehrenwerte Menschen möchten wir gerne Gedenktafeln in unserer Stadt sehen.

 

V.i.S.d.P.: Dieter Müller

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de