Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Montag, 23. Oktober 2017

Ausgabe vom 19. Juni 2012

Eine Torte und viel Musik zum 825.

Drei Tage lang wurde am Wochenende in „Lübecks schönster Tochter“ Geburtstag gefeiert

825 Jahre Travemünde: Drei Tage lang wurde am Wochenende in „Lübecks schönster Tochter“ Geburtstag gefeiert. Und Torte gab es auch: Am Sonntagmittag wurde der offizielle Geburtstagskuchen angeschnitten - natürlich von einem echten Travemünder. Die Veranstalter wollten ein Fest „von Travemünder für Travemünder“. Deshalb wurde auf Polit-Prominenz verzichtet und „Segel-Peter“ durfte den Geburtstagskuchen anschneiden. Mit dem Erlös aus der Erdbeertorte sollen soziale Projekte finanziert werden. Wenn an der Küste gefeiert wird, dürfen natürlich Fischbrötchen nicht fehlen. Das Aal-Postamt auf der Festmeile konnte sich über Kundenzuspruch und Lob nicht beschweren. Die 825-jährige Geschichte des Ortes hat Rolf Fechner in einem Buch aufgeschrieben und reichlich bebildert. Das älteste Foto in seinem Archiv ist auf das Jahr 1880 datiert. Das ganze Geburtstagsjahr über bietet er Vorträge über die Entwicklung des Seebades an. Natürlich gab es auch Kritik: Das Wetter hätte etwas sonniger sein können. Und auch einige Verkaufsstände hatten wenig Bezug zur Küste. Die Veranstalter hatten sich auf den Bereich des Fährplatzes konzentriert, um das einheimische Publikum zu erreichen. Die touristischen Bereiche Strandpromenade und Brügmanngarten wurden deshalb nicht einbezogen. Dort wird am kommenden Wochenende gefeiert: Dann erhält Travemünde seine neue Strandpromenade, ein Geschenk aus dem Konjunkturprogramm II der Bundesregierung.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de