Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Mittwoch, 13. Dezember 2017

Ausgabe vom 19. Juni 2012

Abbrüche waren vermeidbar

Autor: Klaus Voigt

FUL

Erst vor wenigen Wochen habe ich mit anderen Umweltschützern auf die Gefahren an der Steilküste des Brodtener Ufers hingewiesen. Die Missstände wurden nicht beseitigt und haben jetzt zu einem dramatischen Unfall geführt, bei dem fast ein Mensch verletzt worden wäre. Zum Glück konnte der junge Mann sich an einem Baum festhalten, nachdem er in die Tiefe gestürzt war. Jetzt ist es höchste Zeit unsere wiederholten Warnungen ernst zu nehmen und die Sicherheit am Steilufer wieder herzustellen. Der obere Bereich der Steilküste muss komplett entwässert und dann stabilisiert werden. An den größten Abbruchstellen der vergangenen Monate waren Entwässerungsrohre zu sehen, hier wurde Wasser am oberen Teil der Küste abgeleitet, was die Abbrüche stark befördert wenn nicht gar verursacht hat. Hier sind Fachleute gefragt und das Thema muss jetzt professionell angepackt werden. Die Sicherheit der Bevölkerung steht auf dem Spiel. Das Steilufer der Insel Rügen in Mecklenburg-Vorpommern ist in den vergangenen Monaten fachmännisch gesichert worden und jetzt weitgehend abbruchsicher. Ähnliche Arbeiten müssen auch am Brodtener Ufer geleistet werden. Der kürzliche Unfall sollte das letzte deutliche Warnsignal gewesen sein. Es besteht unmittelbarer Handlungsbedarf.

V.i.S.d.P.: Jens-Olaf Teschke

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de