Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Mittwoch, 13. Dezember 2017

Ausgabe vom 26. Juni 2012

Leider Ideologie gesteuert

Autorin: A. Stadthaus-Panissié

Bürger für Lübeck

Auf Antrag der Fraktion „Die Linke“ haben die rot-rot-grünen Bündnispartner in der Mai-Sitzung den Bürgermeister beauftragt, Flächen und Plätze in Lübeck umzuwidmen, damit Zirkusbetriebe mit Wildtiervorführungen hier keinen Standplatz mehr erhalten. Den städtischen Betrieben soll untersagt werden, Zirkusse durch Logoaufdruck oder mittels Werbeflyer zu unterstützen. Indirekt soll der Bürger damit auch bevormundet und ihm die Entscheidung über seine Freizeitgestaltung genommen werden. Zu Recht beanstandet der Berufsverband der Tierlehrer e. V. dieses Vorgehen, warnt vor den Konsequenzen von Einnahmeausfall bis Arbeitsplatzverlust und droht mit Klage gegen die Stadt. Was aber geschieht mit den Tieren, wenn auf Grund mangelnder Wirtschaftlichkeit die Zirkusbetriebe schließen müssen? Die großen Zooanlagen nehmen diese Tiere nicht auf und die kleinen werden immer stärker dem Druck selbsternannter Tierschützer ausgesetzt. Der Lübecker Tierpark – der Zirkustiere aufnahm und ihnen in liebevoller Pflege das Gnadenbrot gewährte – wurde mit den Stimmen von SPD, Linken und Grünen geschlossen und abgewickelt. Dient diese Beschlusslage tatsächlich dem Wohlergehen der Kreatur oder vielmehr der Durchsetzung eigener Ideologievorstellungen mit Brachialgewalt?

 

V.i.S.d.P.: Volker Krause

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de