Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Montag, 18. Dezember 2017

Ausgabe vom 03. Juli 2012

Bürger finanzieren Windkraftanlagen

Bei Ovendorf entstehen zwei neue Windkraftanlagen

Über 4,5 Millionen Euro haben Lübecker bei der Bürgerbeteiligung für erneuerbare Energie im vergangenen Jahr eingezahlt. Jetzt können sie sehen, wie das Geld verwendet wird. Bei Ovendorf entsteht die erste von zwei Windkraftanlagen mit je 2,3 MW Leistung. Das ist genug Strom für 2500 Haushalte. Noch in diesem Sommer werden die Anlagen ans Netz gehen. Ein großer Kran steht seit Tagen auf dem Baugelände. In der Nacht zu Dienstag und den kommenden Tagen rollen die Schwertransporter mit dem Turm und den Flügeln an. Von der B75 wurde für die langen Fahrzeuge extra eine Baustraße angelegt.

Das erste Windrad wächst schon schnell. Es folgen zwei Wochen lang Einstellungsarbeiten und ein zweiwöchiger Probebetrieb. Wenn alles klappt, wird das Windrad an die Stadtwerke übergeben und geht ans Netz. Anschließend beginnt der Bau der zweiten Anlage.

Die beiden Windräder werden aus der Bürgerbeteiligung finanziert. Lediglich Nebenarbeiten wie den Stromanschluss finanzieren die Stadtwerke bei dem rund sechs Millionen Euro teuren Projekt direkt. Der Anschluss erfolgt an die Mittelspannungsleitung, die zum Skandinavienkai führt. Sie gehört zum Netz der Stadtwerke. Damit ist ein erster Schritt in die Unabhängigkeit beim Strom in Lübeck getan.

Die beiden neuen Windräder ersetzen vier alte, kleinere Anlagen. Bereits abgebaut wurde der Stadtwerke-Windpark Brodten - hier hatten die Stadtwerke Lübeck seit den 90iger Jahren drei Windenergieanlagen betrieben. Noch in diesem Jahr wird auch die Windenergieanlage auf dem Hochofengelände in Herrenwyk zurückgebaut.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de