Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Mittwoch, 18. Oktober 2017

Ausgabe vom 17. Juli 2012

Hinter den Kulissen

Autor: Dr. Volker Koß

Die Grünen

Im Februar wollte unser Bürgermeister weitere Anteile des Hafens verkaufen. Beim ersten Verkauf an RREEF war vereinbart worden, dass Lübeck 2012 weitere 12,4 % des Hafens zum Festpreis von 15 299 999,89 Euro verkaufen kann. Auf Börsendeutsch: Lübeck konnte eine Put-Option ziehen. Aber nur bis zum 30. Juni. Unsere GRÜNEN Fachfrauen fanden den Preis gut. Doch schnell war klar, dass wir einem Verkauf nur zustimmen wollten, wenn auch die im Hafen Beschäftigten einverstanden waren. Das waren sie damals nicht. Die SPD hatte ähnliche Vorstellungen wie wir. Sie schlug vor, wie beim ersten Verkauf, eine 6-köpfige Steuerungsgruppe (3 Stadt, 3 Hafen) zu beauftragen, die Interessen der Stadt und die der Beschäftigten zusammen zu führen. Wir stimmten dem Plan zu. Wir GRÜNE luden den Betriebsrat an zwei Abenden zu uns ein; hörten zu, schlugen vor und diskutierten. Am Abend vor der entscheidenden Bürgerschaftssitzung im Juni hatten Stadt und Beschäftigte sich auf ein Arbeitsplatz-Sicherungs-Konzept geeinigt. Wie wir es erwartet und erhofft hatten. Plan B fiel aus. Wir danken allen Beteiligten für ihre Geduld, den Beschäftigten für ihr Vertrauen – und unseren SympathiesantInnen dafür, dass sie uns lange vertrauensvoll ohne Pressemitteilung arbeiten ließen.

V.i.S.d.P.: Dr. Volker Koß

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de