Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Montag, 11. Dezember 2017

Ausgabe vom 07. August 2012

Ausgewogene Tourismusplanung

Autor: Jens-Olaf Teschke

FUL

Die FUL unterstützt die neue Tourismusoffensive der Hansestadt. Wir sind überzeugt, dass der Bereich Tourismus mit seinen 16.000 Vollzeitstellen in Lübeck ausbaufähig ist und einer der wichtigsten Wirtschaftsfaktoren in unserer Stadt ist. Wir meinen nicht, dass die neue kommunale Bettensteuer, die Lübeck weniger als eine Million Euro im Jahr einbringt und ein verheerendes öffentliches Signal ist, der Förderung dieses Bereiches zuträglich ist. Außerdem ist sie ungerecht und führt zu einem sehr hohen Verwaltungsaufwand, der bei den geringen Einnahmen fragwürdig ist. Wir glauben, dass Marketing und Auftritt des Lübecker Fremdenverkehrs professionalisiert werden können und sind in diesem Bereich zu Investitionen bereit - sie müssen jedoch ausgewogen, bürgerfreundlich und sinnvoll sein. Ein No Go ist für uns die Bebauung des Travemünder Grünstrandes mit Hotels oder Ferienwohnungen. Es gibt in Lübeck und Travemünde Chancen, noch mehr Hotelbetten und Ferienwohnungen anzubieten, aber nicht auf dem Grünstrand. Das dortige Vorhaben ist unausgegoren und zerstört ein einmaliges natürliches Gebiet. Wir meinen, die Effekte des neuen Waterfront-Angebotes in Travemünde sind noch gar nicht absehbar. Es ist nicht sinnvoll gleich das nächste Hotel zu bauen.

V.i.S.d.P.: Jens-Olaf Teschke

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de