Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 17. Oktober 2017

Ausgabe vom 14. August 2012

Sachbeschädigung oder Hilferuf

Autoren: Weerasekare, Kemayou, Raeder

Miteinander

Lübeck GEHÖRT allen Bürgern! Die Innenstadt ist gemeinsamer Lebensmittelpunkt. Unser „Wohnzimmer“. Wir appellieren an alle MitbürgerInnen: Lasst uns unsere Stadt sauber halten und sie aktiv pflegen! Jede/r Einzelne könnte sich mit ihrem/seinem Wohnort identifizieren, sich für ihn verantwortlich fühlen und ihn pflegen. Unser Stadtbild ist unsere Visitenkarte. Ist das Mobiliar Lübecks beschädigt oder schmutzig, fühlen wir uns zuhause nicht mehr wohl. Wer beschädigt unser gemeinsames Eigentum und warum? Sind Sachbeschädigungen Hilferufe von Menschen, die vernachlässigt werden und so auf sich aufmerksam machen möchten? Was können wir tun, wenn wir Zeugen von Sachbeschädigungen werden? Die „Künstler“ direkt ansprechen, sie bei der Arbeit zurückhaltend fotografieren, oder sie gleich telefonisch der Polizei melden? Könnten Merkblätter mit Verhaltensregeln für Bürger, Taxi- und Busfahrer helfen? Nützt Abschreckung durch grundsätzliche Stellung von Strafanträgen? Zusammenarbeit von Polizei und Ordnungsdienst, um Ordnungsstrafen zu verhängen? Absprache mit der Staatsanwaltschaft Lübeck, für schnellere Strafverfolgung? In jedem Fall wird empfohlen, Sachbeschädigungen sofort zu beseitigen, damit die Täter und nicht die „Kunstwerke“ Beachtung bekommen.

 

V.i.S.d.P.: Dieter Müller

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de