Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Samstag, 21. Oktober 2017

Ausgabe vom 28. August 2012

BahnCard für Busse

Autor: Ragnar Lüttke

Die Linke

Im August wurden wieder einmal die Fahrpreise des Lübecker Stadtverkehrs auf breiter Front erhöht. Die Menschen in Lübeck, welche auf Transferzahlungen, wie z.B. Hartz 4 angewiesen sind, Minirente empfangen oder wenig Geld verdienen, treffen diese Erhöhungen, meist im Jahrestakt, besonders hart. Die Folge ist, dass eine Vielzahl der BürgerInnen vom sozialen Leben in unserer Stadt weitgehend abgekoppelt wird. DIE LINKE möchte diesen Zustand ändern. Für uns gehört die Mobilität genauso zur Grundsicherung, wie z. B. Wohnen und die Energieversorgung. DIE LINKE fordert vom SVL die Einführung einer Stadtverkehrvergünstigungskarte, neben den bereits bestehenden Monatskarten. Die Einführung einer Vergünstigungskarte analog zur regulären „Bahn Card“, die eine prozentuelle Ermäßigung auf Einzelkarten gewährt, ist vom SVL in Erwägung zu ziehen. Die Ermäßigung sollte 50 % betragen, die Kosten sollten mindestens unter 50 Euro jährlich liegen. Auch möge der SVL eine Monatkarte prüfen, die nur für bestimmte bzw. wenig genutzte Fahrzeiten gelten würde und ebenfalls günstiger wäre als die reguläre Monatskarte. Eine Ermäßigungskarte könnte Kunden, die öfters, aber regelmäßig die Busse des SVL´s nutzen, eine attraktive Alternative zur Mehrfahrtenkarte sein.

 

V.i.S.d.P.:  Antje Jansen

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de