Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 17. Oktober 2017

Ausgabe vom 04. September 2012

Tierparkschließung wird teuer

Autor: Klaus Voigt

FUL

Der Pachtvertrag für den ehemaligen Tierpark in Israelsdorf ist Ende 2011 ausgelaufen. Seitdem ist auf dem Gelände offenbar nichts passiert. Jetzt hört man von Vandalismus an Gebäuden, die es schon gar nicht mehr geben sollte und fragt sich, wie es auf dem Areal eigentlich weitergehen soll. Als die Schließung des Tierparks 2008 beschlossen wurde, ist von einigen Seiten mehrfach kritisiert worden, dass die Rückbaukosten nicht gesichert sind und man dieses Problem lösen müsse. In der damaligen hitzigen, zuweilen auch sehr unsachlichen Debatte um die Schließung wurden diese Bedenken vom Tisch gewischt, die Tierparkbetreiber seien für den Rückbau zuständig. Diese sind aber, und das war klar und absehbar, jetzt wirtschaftlich nicht mehr in der Lage, den Rückbau zu finanzieren. Die Stadt wird auf den Kosten sitzen bleiben. Wenn man sich an die damaligen Statements erinnert, sind die Bedenken bezüglich der Rückbaukosten sehenden Auges in Kauf genommen worden. Zwei Jahre später kommt jetzt die Rechnung. Die Stadt muss den Rückbau selbst in die Hand nehmen. Es kann nicht sein, dass hier jahrelang nichts passiert. Es gibt viele Vorschläge, das brachliegende Gelände zu nutzen. Teuer für die Stadt wird es jetzt auf jeden Fall. Warnungen gab es genug.

 

V.i.S.d.P.: Jens-Olaf Teschke

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de