Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Donnerstag, 19. Oktober 2017

Ausgabe vom 11. September 2012

Hat Lübecks Hafen noch Zukunft

Autor: Uwe-Jens Iwers

BfL

Ständig liest man in der Presse über innovative infrastrukturelle Fördermaßnahmen in anderen Hafenstädten. Für die Anbindung des Lübecker Hafens an das Binnenwassernetz (bis in die Donau) wäre der Elbe-Lübeck-Kanal (ELK) eine wichtige Wachstums-Komponente, wenn er für die Größe von modernen Binnenschiffen (110 × 11,4 × 3,5 m, 2.800 Tonnen, 200 TEU) ausgelegt wäre. Tatsächlich können aber nur Binnenschiffe mit einer Länge von 80 m diesen Kanal passieren. Diese 80 m Schiffe sterben aus und somit die Bedeutung des Kanals für unseren Lübecker Hafen. Der Ausbau des Elbe-Lübeck-Kanals, 2006 bereits mit der Erneuerung der Schleuse in Lauenburg mit einer Länge von 115 m begonnen, ist im Bundesministerium nun endgültig (?) vom Tisch. Stattdessen soll die Zufahrt zum Rostocker Hafen für einen 3-stelligen Millionenbetrag auf 16,5 m vertieft werden. Zu Recht weist die IHK-Lübeck auf die wirtschaftliche Bedeutung des Kanals für uns hin. Die Landesregierung in Kiel wird von allein nicht intervenieren, der dortige Hafen hätte ja keinen Nutzen davon. Wo bleibt der Einfluss der Lübecker Koalitions-Politiker? Keine Lobby für den ELK? Plagen die Grünen wieder Bedenken, denn bei der letzten Sanierung gab es bereits Widerstand wegen altersschwacher Pappeln.

 

V.i.S.d.P.: Volker Krause

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de