Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 24. Oktober 2017

Ausgabe vom 25. September 2012

Wakenitzverkrautung

Autor: Uwe Sanders

FDP

Das ist doch „nur“ Natur werden Leute sagen, die von dem Thema berührt werden und können mit dem Problem „Verkrautung“ kaum etwas anfangen. Wer sich aber damit beschäftigt und mit Betroffenen intensiver darüber auseinander setzt, entdeckt, dass es sich hier um ein weit reichendes Problem handelt, das Viele direkt oder indirekt angeht. Mit der Verkrautung der Gewässer ist zunächst das übermäßige Zuwachsen der Binnengewässer durch die Wasserpest gemeint. Dieses verhindert zunehmend die Gewässernutzung durch Verkehr- und Freizeitnutzung, weil sie die Gewässer verlandet. Angenommen, die Wakenitz und mit ihr verbundene Gewässer verlanden. Betroffene wünschen sich von der Stadt und den umliegenden Kreisen, dass diese Gefahr abgewendet wird, in dem diesem übermäßigen Wachstum der Pflanze Wasserpest entgegen gewirkt wird. Dabei kommt man auch auf ein großes Finanzierungsproblem. Außerdem ist die Verwendung bzw. Entsorgung des bei der Entfernung anfallenden Pflanzenmaterials schwer zu lösen. Eine Schwierigkeit ist auch, Entscheidungsgremien und Verwaltung von der Notwendigkeit zum Handeln zu überzeugen, die nicht nur finanzieller Art ist. Hier geht es um einen sehr komplexen Problemkreis, der sich nicht jedem Bürger sofort erschließt.

 

V.i.S.d.P.: Wolfgang Drozella

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de