Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 12. Dezember 2017

Ausgabe vom 02. Oktober 2012

Theaterstück Kulturbühne

Autor: Wolfgang Drozella

FDP

Seit einiger Zeit wird die ungelöste Situation der Travemünder Kulturbühne immer wieder thematisiert. Die engagierten Mitglieder versuchen unermüdlich Regelungen mit der Stadtverwaltung zur Nutzung der Schulaula zu treffen. Es ist hinderlich, dass eine Vermietung nur unter einem zeitlichen Rahmen genehmigt wird, obwohl man weiß, dass Auftritte von renommierten Künstlern einen längeren zeitlichen Vorlauf benötigen. Anstatt das Engagement von Bürgern zu unterstützen, werden immer wieder Steine in den Weg gelegt.

Da wird dann fehlender Brandschutz bemängelt, Veranstaltungsvoraussetzungen angezweifelt und Sicherheitslücken angeführt. Objektiv betrachtet ist das an den Haaren herbeigezogen, um eine gute Sache zu zerstören. Die FDP-Fraktion hat den Erhalt der Aula stets unterstützt und wird sich auch weiterhin dafür einsetzen, dass diese bürgerfreundliche Einrichtung bestehen bleibt und unter akzeptablen Bedingungen gearbeitet werden kann. Es ist schon ein Wunder, dass die Verantwortlichen unter diesen widrigen Voraussetzungen noch weiter für ihre Kulturbühne kämpfen. Unser Appell an die Verwaltung und an die anderen Politiker: Macht dem unhaltbaren Zustand ein Ende und schafft in Travemünde für die motivierten Bürger praktikable, langfristige Lösung.

V.i.S.d.P.: Thomas Rathcke

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de