Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Donnerstag, 14. Dezember 2017

Ausgabe vom 02. Oktober 2012

Flughafen retten

Autor: Jens-Olaf Teschke

FUL

Gerüchte hatte man immer wieder gehört, jetzt ist das Angebot da. Unter der Führung des Unternehmens Euroimmun wollen Lübecker Firmen den Flughafen Blankensee der Stadt abkaufen. Die FUL-Fraktion hält das für den Königsweg und die lange gesuchte Lösung für den Flughafen. Jetzt können der Flughafen und die Jobs für über 300 Menschen gerettet werden. Jetzt muss es für alle vernünftigen Kommunalpolitiker heißen, diese Idee mit ganzer Kraft zu unterstützen.

Bisher wollen sich zehn Firmen beteiligen, dies müssen noch deutlich mehr werden. Ich bin überzeugt, dass sich weitere Unternehmer finden werden, die die großen Chancen des Lübecker Flughafens erkannt haben und sich auch mit eigenem Geld und Risiko beteiligen werden. Die Stadt, ganz besonders die größte Fraktion der Bürgerschaft, die SPD, muss sich jetzt bewegen. Es kann nicht sein, dass wir in dieser Situation einen Schließungsbeschluss fassen. Wir müssen den Lübecker Unternehmern die Chance geben, ihren Plan umzusetzen, denn wir würden alle davon profitieren. Eine Schließung würde die Stadt Lübeck weit über 50 Millionen Euro kosten. Resultat wären einige riesige, brach liegende Fläche und mehrere hundert Menschen in Arbeitslosigkeit. Jede Chance, das zu verhindern, muss genutzt werden.

V.i.S.d.P.: Jens-Olaf Teschke

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de