Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 12. Dezember 2017

Ausgabe vom 30. Oktober 2012

„Hände-Projekt“ verbindet

Bewegungstheater führt Kreative aus Stadtteilen zusammen

Wenn Musiker der Musikhochschule Lübeck, gemeinsam mit afrikanischen Tänzern des Hauses der Kulturen, einer Schülerin aus dem Kreis Herzogtum-Lauenburg und einem professionellen Schauspieler vom Karambolage-Bewegungstheater zusammenkommen, dann entsteht eine besondere Dynamik.

Denn beim Musiktheater-Projekt „Hände“ des Liedtexters Dieter Nickel geht es darum, Menschen zu vernetzen und gemeinsam Neues zu verwirklichen. „Es war bei den Proben toll anzusehen, wie die individuellen Ideen Einzelner zu einem gemeinsamen Ganzen verschmelzen - Hand in Hand eben“, schwärmt Nickel.

Der Liedtexter aus Güster freut sich schon auf die erste gemeinsame Aufführung beim Einweihungsfest der Stadt der Wissenschaft am 3. November vor der Musik- und Kunstschule. Dort ist eine 20-minütige Aufführung mit Ausschnitten aus seinem „Händeprojekt“ geplant. Das Projekt besteht aus einer Rahmenhandlung, die von professionellen Darstellern getragen wird, darin eingebettet sind Beiträge von Freizeitkreativen aus der Region. Weiterhin angedacht ist, im nächsten Jahr ein Wochenende mit vier Aufführungen zu gestalten und Akteure aus allen zehn Lübecker Stadtteilen zusammenzusbringen. Egal ob die Kinder aus einer Ballettschule kommen oder dem Singkreis einer Seniorengruppe oder aber im Jugendzentrum Breakdance aufführen. In jeder Aufführung ist Platz für sie. Die Kreativen präsentieren dabei eigene Arbeiten, übernehmen selbst die künstlerische Verantwortung in Musikauswahl, Bewegungsart und Kostümgestaltung. „Hinter all dem steht der Gedanke, dass sich Menschen die Hände reichen sollen, damit aus dem Ich ein Wir, aus dem Nebeneinander ein Miteinander wird“, sagt Nickel.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de