Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Sonntag, 22. Oktober 2017

Ausgabe vom 30. Oktober 2012

Gefunden, gefördert, gefeiert

Beste Junghandwerker Schleswig-Holsteins ausgezeichnet

Sie sind die besten Junghandwerkerinnen und Junghandwerker des Jahres 2012 in Schleswig-Holstein: 56 Gesellen wurden am 28. Oktober in Lübeck als Landessieger im Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks durch die Handwerkskammer Schleswig-Holstein geehrt.

Ralph Müller-Beck, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Technologie des Landes Schleswig-Holstein übergab den Junggesellen gemeinsam mit den Kammerpräsidenten von Lübeck und Flensburg, Horst Kruse und Eberhard Jürgensen, sowie Michael Brandt von den Volks- und Raiffeisenbanken Schleswig-Holstein, ihre Siegerurkunden sowie jeweils einen Geschenkgutschein in Höhe von 300 Euro.

„Keine Finanz- oder Wirtschaftskrise kann die Werte zunichtemachen, die ein junger Mensch sich im Rahmen einer handwerklichen Ausbildung erwirbt“. Mit diesen Worten beglückwünschte Müller-Beck die Landessiegerinnen und Landessieger zu ihrem großartigen Erfolg. „Gerade unser Mittelstand braucht gut ausgebildete und qualifizierte Fachkräfte wie Gesellinnen und Gesellen oder Handwerksmeister“, sagte der Staatssekretär.

Kammerpräsident Horst Kruse zeigte sich beeindruckt, eine so große Zahl an Spitzenkönnern aus den verschiedensten Gewerken versammelt zu sehen. „Mit Fleiß und Elan und dem notwendigen Talent haben Sie sich zu Profis in ihren Gewerken gemausert“, stellt Kruse fest. „Hierfür verdienen Sie unser aller Respekt.“

Neben den Landessiegern wurden die ausbildenden Betriebe und verdiente Prüfungsausschussmitglieder geehrt.

Zum Hintergrund: Bereits zum 61. Mal veranstaltete das Handwerk in Schleswig-Holstein, genau wie im gesamten Bundesgebiet, den Leistungswettbewerb des deutschen Handwerks. Bis 2006 wurde der Wettbewerb unter dem Namen „Praktischer Leistungswettbewerb der Handwerksjugend“, kurz PLW, ausgetragen. Das Kürzel wird weiterhin genutzt: „PLW – Profis leisten was“. Hand in Hand mit dem Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks geht der Wettbewerb mit dem Titel „Die gute Form“.

Teilnahmeberechtigt sind Junghandwerker, deren Gesellenstück mit mindestens „gut“ bewertet wurde und die zum Zeitpunkt der Gesellenprüfung das 25. Lebensjahr noch nicht überschritten haben. Die Landessieger haben sich für den Bundeswettbewerb qualifiziert. Dessen Sieger werden am 24. November in Stade geehrt.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de