Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Freitag, 20. Oktober 2017

Ausgabe vom 30. Oktober 2012

SPD-Zusammenarbeit ist gefragt

Autor: Harald Quirder

SPD

Der Rückzug des Timmendorfer Hoteliers von Oven ist sehr bedauerlich. Besonders, weil das Konzept für die Neuordnung des Aqua Top-Geländes, wie von der Politik gefordert, auf Eigentumswohnungen verzichtet und ein öffentlich zugängliches Schwimmbad vorsieht. Für Schadenfreude der Vertreter des selbst ernannten „bürgerlichen Lagers“ gibt es deshalb keinen Grund. Das leichtfertige Gerede von einer „herben Niederlage für die Lübecker Verwaltung wird der Sache nicht gerecht. Die städtebauliche Entwicklung des zentralen Kurgebiets Travemündes durch eine attraktive touristische Nutzung des Geländes des ehemaligen Aqua Top sind kein Spiel, bei dem man leichtfertig über Sieg und Niederlage des politischen Gegners frohlocken darf. Es ist ein Recht, aber auch eine unternehmerische Pflicht, bereits getroffene Investitionsentscheidungen kritisch zu hinterfragen und dann, wenn sie aus welchen Gründen auch immer nicht zu verantworten sind, zu stoppen und im Interesse der Hansestadt als Vertragspartner Investitions-ruinen zu verhindern. Schuldzuweisungen bringen Travemünde nicht weiter. Die städtebauliche Neuordnung des zentralen Kurgebietes ist eine anspruchsvolle Herausforderung. Verhandlungen mit dem anderen Bieter sollten schnell aufgenommen werden.

 

V.i.S.d.P.: Peter Reinhardt

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de