Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Donnerstag, 19. Oktober 2017

Ausgabe vom 06. November 2012

Startschuss für E-Book-Ausleihe

Jetzt gibt es in Lübecks Bibliotheken über 800 elektronische Bücher

Die Stadtbibliothek Lübeck erweitert ihre Medienvielfalt. Seit gestern gibt es jetzt auch über 800 E-Books im Sortiment. Die elektronischen Bücher können aus dem Internet auf PCs, Tablets und mobile Endgeräte geladen werden.

Kristin Elin Berke leitet die Bücherei in Kücknitz. Die Bibliothekarin kennt sich aus mit modernen Medien.  Deshalb managt sie auch das digitale Geschehen in Lübecks Zentralbibliothek. „Unsere E-Books sind ein zusätzlicher Service im Rahmen der Leihgebühr“, umreißt Kristin Elin Berke das neue Angebot und unterstreicht, dass Kunden jetzt für 20 Euro Leihgebühr im Jahr auch in den Genuss des digitalen Lesens kämen.

Die Stadtbibliothek Lübeck habe für die technische Zusammenarbeit neben einigen internationalen Anbietern zwei deutsche Firmen in die engere Wahl gezogen, die als Zwischenhändler und Vertragspartner fungierten, erklärt der Leiter der Lübecker Zentralbibliothek Bernd Hatscher (46).

Lübeck habe sich als dritte Bibliothek in Deutschland für den Anbieter Ciando entschieden, der auch E-Books für Internet-Buchhändler sowie große Buchhandelsketten technisch zur Verfügung stellen könne. „Lübeck ist somit Pilotanwenderin mit Modellcharakter unter den großen Stadtbibliotheken in Deutschland“, sagt Hatscher.

Insgesamt stehen bei Ciando über 140.000 Buchtitel für die Kaufauswahl zur Verfügung. In Lübecks Ausleihe hingegen, befinden sich zum Start des Angebotes 800 elektronische Bücher. Geplant sei, das Anfangsangebot zügig erweitern, so Hatscher weiter.

Technisch unterstützt werden alle gängigen Lesegeräte vom Tablet bis zum PC. Nur ein Reader nicht, der Kindle von Amazon. „Aus lizenzrechtlichen Gründen ist das nicht möglich“, sagt Bernd Hatscher. Ein Konkurrenzangebot zum klassischen Buch sieht Lübecks Bücherei-Chef in den digitalen Medien nicht. „E-Books ersetzen keine gedruckten Bücher. Sie sind ein zusätzliches Medium“, sagt Hatscher und unterstreicht, dass die Umsätze bei gedruckten Büchern entgegen vieler Behauptungen nicht rückläufig seien.

Angemeldete Kunden der Stadtbibliothek können jetzt von allen Orten der Welt das E-Medien-Angebot der Bibliothek nutzen. Die Leihfrist beträgt in der Regel zwei Wochen. Sie endet automatisch. Eine Rückgabe ist nicht erforderlich – aber natürlich eine private Weiternutzung auch nicht, da es sich um ein Leihangebot und nicht einen Kauf handelt.

Lübecks neues E-Book-Angebot kann im Internet unter http://e-stadtbibliothek-luebeck.ciando.com aufgerufen werden. Anmeldung für die Bibliotheksnutzung sind in der Zentralbibliothek (Hundestraße) und den Stadtteilbibliotheken möglich.            Jel

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de