Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Samstag, 16. Dezember 2017

Ausgabe vom 13. November 2012

Teure Landesregierung

Autor: Wolfgang Drozella

FDP

Uns flattern täglich Unmengen bedrucktes Paper ins Haus. Es gehört schon Geschick dazu, bei den Mengen die Spreu vom Weizen zu trennen. So liegt uns z. B. ein Text aus Kiel zur Änderung des Kommunalabgabengesetzes vor. Da heißt es u. a.: „Bei Straßenbaumaßnahmen tragen die Beitragsberechtigten mindestens 15% des Aufwandes.“ Lübecker Bürger, bitte beachtet die Worte! Ihr seid keine Verpflichteten sondern Berechtigte, die berechtigt sind, ihre Konten zum Wohle der seit Jahren vernachlässigten Straßen zu entlasten. Wer den Zustand der Lübecker Straßen kennt, der soll als „Berechtigter“ künftig mit seinem pers. Ausgaben sorgsamer umgehen, denn in dem o. g. Papier steht „mindestens“. In jener Post war auch folgende Weisheit: „Demonstrationen sind keine Gefahr sondern Ausübungen eines Grundrechts.“ Demonstranten, denkt bitte bei der Planung der nächsten Gegendemonstration im Frühjahr daran, was die neue Landesregierung gesagt hat. Liebe Lübecker Bürger, stellen Sie sich vor, die bisherige Landesregierung wäre noch im Amt und sie würde die Mittel für das Stadttheater extrem kürzen – wie von der Dänen-Ampel geplant (minus 40 Arb.-Plätze!). Aber was sind schon Kunst und Kultur gegen in Granit gefasste temporäre Wasserspiele und marode Schulen?

 

V.i.S.d.P.: Thomas Rathcke

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de