Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 17. Oktober 2017

Ausgabe vom 18. Dezember 2012

Weihnachtsgeschenke für die „Karla C“

Lübecks Seemannsdiakon bringt Abwechslung in den grauen Seefahrer-Alltag

Lübecks Seemannsdiakon Jürgen Classens (64) und seine Kollegin Katharina Bretschneider (27) haben kurz vor Weihnachten alle Hände voll zu tun. Über 500 Pakete verteilen die Mitarbeiter der Deutschen Seemannsmission Lübeck in allen Lübecker Häfen an Seeleute, die das Weihnachtsfest nicht im Kreise ihrer Familie, sondern an Bord verbringen müssen. Die Lübecker Stadtzeitung hat den Seemannsdiakon Jürgen Classens an Bord des Stückgutfrachters „Karla C“ begeleitet und mit Seeleuten gesprochen, die erst im August nächsten Jahres wieder zur Hause bei Ihrer Familie sind. 

Schnee fegt durch den Lübecker Hafen. Irgendwo im Grau des Nordlandkais liegt der Stückgutfrachter „Karla C“. An Bord eine Crew mit neun Mann aus aller Herren Länder.

Seemannsdiakon Jürgen Classens hat am Morgen den Kofferraum seines roten Einsatzfahrzeuges mit blauen, roten und grünen Geschenktüten gepackt. Was in den bunten Tüten drin‘ ist, ist wohlgehütetes Geheimnis. Nur soviel: „Das ist eine Tradition der Seemannsmission, Weihnachtsgeschenke auf Schiffen im Lübecker Hafen zu verteilen“, sagt Classens auf der Schnee bedeckten Gangway des Frachters.

Gurjeet Singh, ein junger Matrose aus Indien, hat den Seemannsdiakon schon aus der Ferne kommen sehen. Singhs Augen leuchten. „Das fühlt sich gut an. Normalerweise bekommen wir von niemandem etwas geschenkt“, sagt der Matrose unter Deck. Hier ist die Freude über den unerwarteten Besuch des Seemannsdiakons groß. Der Litauer Dimitri Gusew legt sich gerührt eine Hand aufs Herz, als Classens ihm sein Weihnachtsgeschenk überreicht. Weihnachten zu Hause bei seiner Familie in Lübecks Partnerstadt Klaipeda zu sein, das ist schon lange her: „Das letzte Mal habe ich vor 15 Jahren mit meiner Familie gefeiert“, sagt der 1. Offizier der „Karla C“. Gusew wird 2012 mit seiner Crew zusammen Weihnachten feiern. „Smutje“ Hermes Pinto, Restaurant-Koch aus Sao Vicente, wird Ente und Pizza für die neun Männer an Bord der „Karla C“ zubereiten und dazu Pudding und Mus servieren.

Pinto (26) hat seinen Arbeitsplatz auf der Kapverdischen Insel Sao Vicente gegen die Kombüse an Bord des Frachters getauscht. In dem feinsten Restaurant in seiner Heimat, so erzählt Hermes Pinto, habe er gerade einmal 250 Euro im Monat verdient. „Das reicht nicht, um meiner Frau das Politikstudium zu ermöglichen“, sagt der Koch, der jetzt an Bord des Frachters rund das vierfache verdient. Am 24. Dezember wäre er gerne bei seiner Frau und seiner vierjährigen Tochter: „Das macht mich doch etwas traurig“, sagt Pinto während er das Stroganoff für seine „Bord-Familie“ zubereitet. Bis Pinto seine Lieben in Sao Vicente wiedersieht, dauert es noch eine Weile. Im August 2013 wird Pinto wieder zu Hause sein: „Dann habe ich meinen Vertrag erfüllt.“

Die Lübecker Seemannsmission unterstützt Seeleute fern der Heimat mit Bordbesuchen und ihrem neuen Seemannsclub „Sweder-Hoyer“ am Lehmannkai. 17 ehrenamtliche Helfer unterstützen den Diakon und seine Mitarbeiterin in dem ehemaligen Bürogebäude der Flender-Werft. Dort können Seeleute Telefonate mit ihren Familien führen und sich mit Classens und seinen Kollegen über Gott und die Welt unterhalten.

Missionieren, das ist nicht Classens Ding. Der 64-Jährige Diakon mit bergischen Wurzeln hat eine katholische Jesus-Skulptur in seinem Büro hängen, einen Christus, der nicht leidend daherkommt, sondern die Menschen mit offenen Armen begrüßt. So wie Classens das auch an Bord seiner Schiffe macht: „Uns interessiert nicht die Religion - uns interessiert der Mensch“, sagt Classens. Und zu Weihnachten bringt Lübecks Seemannsdiakon ganz nebenbei die Frohe Botschaft mit an Bord, wenn er vor einem Seemann wie Dimitri Gusew steht und ihn gastfreundlich empfängt: „Denn Jesus, so denkt Classens laut, ist für alle Mensch geworden. Das ist das universelle Weihnachtsgeschenk für die bunte Crew an Bord der Schiffe.“ Jel

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de