Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 24. Oktober 2017

Ausgabe vom 18. Dezember 2012

Billiges Manöver

Autor: Wilfried Link

Die Linke

Wer erinnert sich nicht an den entsetzten Aufschrei der bürgerlichen Parteien von Bfl bis CDU, als es um eine für Lübeck finanziell annehmbare Lösung des Flughafenproblems ging. Ein wichtiges Schlagwort war die Sicherung von Arbeitsplätzen. Der Seehafen Lübecks dagegen ist es den gleichen Parteien nicht Wert Einfluss auf die laufenden Verhandlungen der Hafenarbeiter mit der Betriebsleitung des Hafens zu nehmen. Ein Antrag der Fraktion DIE LINKE. der den Bürgermeister zum Handeln auffordern sollte, wurde von eben diesen Parteien abgelehnt. Auf Betreiben von REEF werden alle möglichen Tricks angewandt, um vertraglich zugesicherte Rechte der Hafenarbeiter zu unterlaufen. Ein Winkelzug besteht darin, Hafenarbeit zu trennen in Beschäftigte auf dem Schiff und Arbeiter an Land. Ziel dieses Manövers ist, Fremdfirmen mit Billiglohnarbeiter ohne Tarifbindung in den Hafen zu holen. Das ist ein eindeutiger Verstoß gegen die vertraglich festgelegte Arbeitnehmersicherung. Darum unterstützen wir die Forderung der Verhandlungsführer der Gewerkschaft Ver.di, die Arbeitnehmersicherung bereits auf das Jahr 2013 vorzuziehen. Der Lübecker Hafen ist für Lübeck und die Region ein wichtiger Wirtschaftsfaktor und darf nicht Spekulanten zum Opfer fallen.

 

V.i.S.d.P.: Antje Jansen

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de