Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Freitag, 15. Dezember 2017

Ausgabe vom 28. Dezember 2012

Senioren-Freizeit-Pass 2013

Reichhaltiges Programm jetzt auch mit behindertengerechten Angeboten

Der Senioren- und Freizeit-Pass 2013 ist gegenüber dem Vorjahr nochmals um interessante neue Angebote erweitert worden: Auf 204 Seiten präsentieren 73 Anbieter ihre speziellen Angebote. Sozialsenator Sven Schindler hat den neuen Senioren- und Freizeit-Pass der Hansestadt Lübeck für das Jahr 2013, der in diesem Jahr bereits zum 39. Mal erscheint, heute vorgestellt und als etabliertes Angebot für Lübecks Senioren vorgestellt, das einen wichtigen Beitrag zur Teilhabe an der Gesellschaft ermöglicht.

Senator Sven Schindler wies darauf hin, dass der Pass mit seinem reichhaltigen Angebot viele Anregungen zur Freizeitgestaltung bietet und sich deswegen bei einem Großteil der älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger außerordentlicher Beliebtheit erfreut. Als besonderes Angebot ab diesem Jahr werden behindertengerechte Angebote speziell mit dem Behindertenkennzeichen versehen.

Sinn und Zweck des Senioren- und Freizeit-Passes ist es, Aktivitäten anzuregen und mitmenschliche Kontakte sowie die Teilnahme Älterer am Leben in der Gemeinschaft zu fördern. Außerdem bietet der Pass auch älteren Touristen die Möglichkeit, ihren Aufenthalt in Lübeck interessanter zu gestalten. Die Inhaber der „Senioren- und Freizeit-Card" können unter anderem die kulturellen Angebote der Hansestadt Lübeck, wie beispielsweise Museen, zu einer Vergünstigung von bis zu 50 Prozent besuchen.Weiterhin sind im Rahmen des kulturellen Angebotes verschiedene Theater mit unterschiedlichen Vergünstigungen im Senioren- und Freizeit-Pass enthalten. Aber auch Stadt-, Kanal- und Hafenrundfahrten werden mit nicht unerheblichen Preisnachlässen angeboten. Darüber hinaus lohnt sich der Besuch eines der typischen Lübschen Café's oder Restaurants mit den entsprechenden Vergünstigungen.

Zusätzlich zum Senioren- und Freizeit-Pass wird eine „Senioren- und Freizeit-Card" ausgegeben, mit der den Senioren die Inanspruchnahme der zahlreichen Angebote erheblich erleichtert wird. Es braucht dann nur die „Senioren- und Freizeit-Card" vorgezeigt werden, um die im Pass angegebene Ermäßigung beim jeweiligen Anbieter zu erhalten, so dass das Mitführen des umfangreichen Passes gänzlich entfällt.

Alle interessierten Lübecker Mitbürgerinnen und Mitbürger sowie Touristen ab 60 Jahre, genauso wie Empfängerinnen und Empfänger von Erwerbsunfähigkeitsrente und Vorruhestandsgeld können den Senioren- und Freizeit-Pass mit der „Senioren- und Freizeit-Card" weiterhin zum Preis von drei Euro erhalten. Anspruchberechtigt sind zudem die Inhaber der Ehrenamtskarte Schleswig-Holstein, unabhängig vom Alter. Auf Grund der sehr großen Nachfrage ist der Senioren- und Freizeit-Pass 2013 mit der „Senioren- und Freizeit-Card" ab 20. Dezember ausschließlich im Rathaus zu Lübeck, Pförtnerei, Breite Str. 62 und in der Infothek des Verwaltungszentrums Mühlentor, Kronsforder Allee 2-6, montags und dienstags von 8 bis 16 Uhr, mittwochs von 8 bis 13 Uhr, donnerstags von 8 bis 18 Uhr sowie freitags von 8 bis 12.30 Uhr zu erhalten, um ihn bereits Weihnachten als kleines Geschenk präsentieren zu können. Jel

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de