Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Mittwoch, 13. Dezember 2017

Ausgabe vom 15. Januar 2013

Frieden statt Patrioten

Autor: Sascha Luetkens

Die Linke

Als am 14.12. im Bundestag über die Stationierung von Bundeswehr-Raketensystemen in der Türkei abgestimmt wurde, stand längst fest, dass aus Lübeck mit einem weiteren Umschlag allmählich ein militärisch nutzbarer Hafen etabliert werden könnte. Die Lübeckerinnen und Lübecker wurden nicht befragt, was sie denn davon halten. Nun wurden Waffensysteme und Soldaten aus MeckPomm und SH über den Travemünder Hafen verschifft. Schon die häufige Erwähnung der Verladung in den Hauptnachrichten dieser Tage, die Pressekonferenzen der Bundeswehr, der ganze mediale Aufwand zeigten: Die Bevölkerung soll auf die Sinnhaftigkeit des Einsatzes eingeschworen werden. Es kann nicht im Interesse der Hansestadt Lübeck sein, dass unser Hafen einmal Kriegshafen und Travemünde womöglich auf Dauer mit seinem Ruf als Seebad und Kurort geschädigt wird. Doch was dagegen tun? – So, wie auch in Bezug auf Atomtransporte in Lübeck vereinbart, sollte auch für Rüstungsgüter und Militär eine Selbstverpflichtung her, die weitere Transporte dieser Art über den Standort Lübeck ablehnt. DIE LINKE protestierte am 8.1. unter dem Motto „Frieden statt Patrioten“ gegen diese fatale Kriegspolitik und dagegen, mit dem Lübecker Hafen auch noch Hilfestellung für militärische Aktionen zu bieten.

 

V.i.S.d.P.: Antje Jansen

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de