Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Donnerstag, 19. Oktober 2017

Ausgabe vom 22. Januar 2013

Lübeck-Marketing stärken

Autorin: Jana Lange

FDP

Die Initiative einiger politischer Gruppierungen, das Stadtmarketing zu stärken und dafür angesichts der Finanzmisere finanzierbare Strukturen zu schaffen, wird von der FDP-Fraktion begrüßt. Hier gilt es, das Kind nicht mit dem Bade auszuschütten. Es ist wichtig, dass die Akteure des Kongress-, Stadt-, Tourismus- und Standortmarketings eng zusammenarbeiten, um die Vermarktung „aus einem Guss“ sicherzustellen. Bevor über neue Konstrukte nachgedacht wird, sollten KWL, Wirtschaftsförderung, LTM und MuK einer transparenten Aufgaben- und Ausgabenkritik unterzogen werden. Doppelstrukturen sollten bei der Vermarktung der „Marke Lübeck“ als attraktive Tourismus- und Kongressdestination, idealer Wohn- und Arbeitsort und unternehmerfreundlicher Investitionsstandort abgebaut werden. Nicht alle Marketingmaßnahmen sollten über einen Kamm geschoren werden. Eine Werbekampagne für die „Weihnachtsstadt des Nordens“ ist nicht vergleichbar mit der Standortanalyse der Wirtschaftsförderung. Die FDP-Fraktion fordert einen fairen und ehrlichen Diskurs über die Aufgaben der städtischen Gesellschaften, deren Einsparpotenzial sowie die Vor- und Nachteile einer engeren Kooperation oder Zusammenlegung bestimmter Bereiche. Dieser Prozess muss ergebnisoffen geführt werden.

 

V.i.S.d.P.: Thomas Rathcke

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de