Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Montag, 23. Oktober 2017

Ausgabe vom 29. Januar 2013

Heiße Asche & die Restabfalltonne …

Der Winter hat uns fest im Griff. Jetzt haben Kamine und Kaminöfen Hochkonjunktur. Wunderbar, diese wohlige Wärme, die durch das Heizen mit Holz entsteht. Das macht den Winter gemütlich und erträglich. Ist die Flamme erloschen, muss die Asche beseitigt werden. Wenn Sie die Asche nicht zum Abstreuen der Wege benutzen wollen, gehört sie in die Restmülltonne. Doch Vorsicht! Die Ofenreste sind oftmals noch sehr heiß. Lassen Sie die Asche im Ofen oder in einem feuerfesten Gefäß vollständig abkühlen. So was geht schneller, als man denkt – und deswegen sind die Behälter auch alle mit einem leuchtend roten Aufkleber versehen „Bitte keine heiße Asche einfüllen“. Das gilt natürlich nicht nur für Asche, auch sonstige erhitzte Gegenstände haben nichts in den Tonnen zu suchen, so lange sie noch heiß sind. Und wer hier nicht aufpasst, hat dann das Nachsehen: Geschmolzene Restabfallbehälter werden den Anschlusspflichtigen in Rechnung gestellt. Von den Schäden, die ein eventueller Brand verursacht ganz zu schweigen. Mehr Beratung gibt es unter der Nummer 707600 von montags bis donnerstags von 8 bis
17 Uhr, Freitag von 8 bis 16 Uhr sowie per Email: entsorgungsbetriebe@ebhl.de und im Internet unter www.entsorgung.luebeck.de.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de