Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Donnerstag, 19. Oktober 2017

Ausgabe vom 05. Februar 2013

Zurück ins Mittelalter

Autorin: Silke Thom

Die Linke

Zurück ins Mittelalter, das scheint die Devise der Befürworter einer Stiftungsuniversität in Lübeck zu sein. Anders lässt sich nicht erklären, warum das Land Schleswig-Holstein seine bildungspolitische Verantwortung privaten Stiftern übertragen will. In dem Fall gelten dann nicht mehr die Vorgaben von Wissenschaft und Lehre, sondern die des Profits. Professoren, Wissenschaftler und Institute der Lübecker Universität, die nicht nur in S-H, sondern Europaweit anerkannt sind, sollen Gehilfen der Wirtschaft werden, um kurzfristig Profite zu realisieren. Es ist wirklich eine Illusion, gerade von denen uneigennützig Stiftungsgelder zu erwarten, die mit List und Tücke Armeen von Steuerberatern und Anwälten beschäftigen, um Gewinne am Fiskus vorbeizuschleusen. Der im Mittelalter übliche Finanzstock, bestehend aus Stiftung, Schenkung, Studien- und Prüfungsgebühren wird bei weitem nicht ausreichend sein um Lehre und Forschung zu finanzieren. Die leitenden Gremien der Universität werden dann gewiss ihre neue rechtliche Stellung nutzen, Tarifbindungen zu umgehen und Haustarife aushandeln, die nicht zum Vorteil der Beschäftigten, egal ob Professor oder Hausmeister, sind. Bildung ist eine Aufgabe der ganzen Gesellschaft und gehört nicht in private Hände.

 

V.i.S.d.P.: Antje Jansen

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de