Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Montag, 23. Oktober 2017

Ausgabe vom 05. Februar 2013

Liniennetzoptimierungs-Glosse

Autor: A. Schulte & Li Ciulla

Miteinander

Immer wieder hören wir, dass SeniorInnen mit Rollatoren, Mütter mit Kinderwagen, Schüler und andere ÖPNV-Nutzer 60 Minuten auf ihre Weiterfahrt warten müssen, weil der letzte Bus überfüllt war! Warum hat man für diese Maßnahme nicht die Meinung der busfahrenden Bevölkerung eingeholt? War nicht geplant, dass die Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs wesentlich unattraktiver werden sollte, um das tägliche „Langstreckenwandern“ der Bevölkerung zu fördern? Das scheint ja wohl gründlich daneben gegangen zu sein: Mit welcher Rechtfertigung fährt der Stadtverkehr unsere arbeitende Bevölkerung in den frühen Morgenstunden halbwegs komfortabel zur Arbeit? Warum sind bis heute noch vereinzelt Busse in den Abendstunden unterwegs? Kann man diese nicht, wie auch den Wochenendverkehr und die Linien in abgelegene Stadtteile, komplett streichen? Kulturelle Veranstaltungen in der Innenstadt sind ja schließlich nicht für alle Steuerzahler gedacht! Außerdem sind die Linien-Umbenennungen noch viel zu übersichtlich! Wir brauchen da stärkere Irritationen für die Fahrgäste! Gut, dass man keine Informatik-ProfessorInnen und StudentInnen beauftragt hat! Diese hätten den Stadtverkehr womöglich noch rentabel, kundenfreundlich und praktikabel gemacht! Nicht auszudenken!

V.i.S.d.P.: Dieter Müller

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de