Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Mittwoch, 13. Dezember 2017

Ausgabe vom 05. März 2013

Neues Frauenhauskonzept

Autorin: Roswitha Kaske

CDU

Das Frauenhaus der Arbeiter-Wohlfahrt (AWO) in der Lübecker Innenstadt bietet Frauen und Kindern bald wieder Schutz, die erwartete Förderung des Landes fällt allerdings bescheiden aus – nur 15 von ursprünglich 36 Plätzen werden aus Kiel finanziert. Die AWO wartet mit einem neuen Konzept auf, das am niederländischen Oranje Huis orientiert ist. Die Adresse eines solchen orangen Hauses ist im Gegensatz zu herkömmlichen Frauenhäusern öffentlich bekannt und wird ergänzt durch Beratungsangebote für Männer und Frauen. Auf Anregung der CDU-Fraktion wird die neue Ausrichtung dem Sozialausschuss in seiner nächsten Sitzung vorgestellt. Wir begrüßen die neue Ausrichtung ausdrücklich. Die Bereicherung des Angebots unterstreicht erneut unsere Position, dass Trägervielfalt auch auf sozialem Gebiet zu mehr Innovation führt. Eine gleichmäßige Verteilung des Zuschusses der Hansestadt Lübeck auf alle Träger wäre konsequent und sollte daher auch bei den nächsten Budgetverhandlungen überlegt werden. Im Vordergrund steht für uns der Schutz für hilfesuchende Frauen und Kinder. Es ist gut, dass das Frauenhausangebot wieder gestärkt wurde und vielfältiger geworden ist. Wir wünschen den Betreiberinnen des AWO-Frauenhauses alles Gute und viel Erfolg bei ihrer Arbeit.

 

V.i.S.d.P.: Roswitha Kaske

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de