Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Montag, 23. Oktober 2017

Ausgabe vom 12. März 2013

Soziale Stadt weiterführen

Autor: Klaus Voigt

FUL

Die Lübecker Kommunalpolitik wurde von der Nachricht, dass es keine Landesmittel für das bis 2014 geplante Projekt soziale Stadt im Stadtteil Buntekuh mehr geben soll, vollkommen überrascht. Wie kann es sein, dass erst heftiges Nachfragen im Fachausschuss die aktuelle Lage zu Tage bringt. Wir erwarten vom Land eine deutlich bessere Kommunikation. Das Projekt soziale Stadt war und ist sehr erfolgreich und hat zu verbesserten öffentlichen Angeboten und zur Verschönerung Buntekuhs erheblich beigetragen. Lange verschobene, sehr dringende Maßnahmen konnten realisiert werden. Bis 2014 hatten wir in Buntekuh noch einiges vor. Es kann nicht sein, dass das Land gutsherrenartig im Alleingang das Projekt vorzeitig beendet. Es handelt sich um ein Gesamtkonzept, dass man nicht einfach so beliebig stoppen kann, indem man den Geldhahn zudreht. Wir fordern die Landesregierung auf, ihre Entscheidung zu überdenken und das Projekt weiterzufinanzieren. Es gibt zahlreiche Beispiele, dass Stadtteilförderungen sinnvoll sind und einen langfristigen Nutzen haben. Die sozialen Angebote und die Lebensqualität der Bewohner werden gesteigert. Dies ist gerade in Buntekuh dringend nötig. Die FUL wird sich dafür einsetzen, dass das Projekt auf jeden Fall weiter geht.

 

V.i.S.d.P.: Jens-Olaf Teschke

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de