Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Freitag, 20. Oktober 2017

Ausgabe vom 19. März 2013

Wochenmarkt im Schnee

Marktbeschicker klagen über Schneedecke auf dem Lübecker Rathausmarkt

Ungewohntes Bild auf dem Lübecker Rathausmarkt: Am vergangenen Donnerstag standen acht Marktbeschicker mit ihren Waren in einer geschlossenen Schneedecke. Einige der Händler mussten selbst Hand anlegen, um ihren Kunden den Zugang zu ihrem Stand zu verschaffen.

Für Lederwarenhändler Jürgen Witte ein Unding: „Das war ein reines Chaos. Es war kaum geräumt. Eine Schande für das Weltkulturerbe. Schlimm, dass es nicht möglich ist, den Markt zu räumen.“

Dabei waren nach Aussagen einer Marktbeschickerin städtische Mitarbeiter mit Schneeschiebern unterwegs. „12 Männer sind hier heute morgen aufgelaufen.“ Einer von ihnen kämpft seit Tagen in der Innenstadt mit dem Schnee. Teamleiter Jörg Gaußing (54) und seine Männer machten sich gegen Mittag nochmals an das festgetretene Eis. Laut Gaußing dürfe der Markt nicht mit schwerem Gerät geräumt werden, weil das historische Pflaster Schaden nehmen könnte - daher also der Schneeteppich auf dem Markt. Ein Fleischer findet die Lage auf Lübecks Markt negativ und schimpft: „Kein Kunde kommt mehr zu uns, weil es keine Möglichkeit gibt an die Stände zu kommen.“ Andere Märkte wie in Schwartau seien geräumt. „Heute morgen haben wir über eine Stunde gebraucht, um den Platz hier freizubekommen“, so der Marktbeschicker. Lübecks Stadtsprecher Marc Langentepe erklärt dazu: „Die Stadt hat den Markt in Teilen geräumt und abgestreut, so dass er für Fußgänger passsierbar ist.“ Des Weiteren sei auch der Marktplatz in Hamburg nicht in Gänze geräumt, so Langentepe weiter.         Jel

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de